12 Sep

Virtual Reality im Bauwesen

Mit arcasa wohnbau gmbh & XCYDE GmbH das Zuhause von morgen
heute schon begehen.

Sie ist in aller Munde, diese virtuelle Realität/Virtual Reality (VR) und so hat längst auch die Wirtschaft ihren Nutzen erkannt. In Günzburg hat sich die arcasa wohnbau gmbh nun einen Experten für die neue Technologie ins Boot geholt: die XCYDE GmbH aus Leipheim.

Die beiden Unternehmen verbinden ab sofort ihre Kompetenzen, wenn es darum geht, Kunden ihr Bauvorhaben vorab in ganzer Größe realistisch zu visualisieren. Die 3D-Daten von der arcasa wohnbau gmbh werden mithilfe des Hard- und Softwaresystems MetaVR der XCYDE GmbH in der VR begehbar. Das System wird auf der Messe Baufachtage in Günzburg zum ersten Mal präsentiert. Doch wie funktioniert das mit der VR eigentlich?

Die virtuelle Realität

Die interaktive, virtuelle 3D-Umgebung ist computergeneriert und passt sich dem Verhalten des Nutzers an. Hebt man also z.B. seinen linken Arm, wird das in der VR ebenso sichtbar. Um die hohe Immersionskraft der VR zu erzeugen (was sie letztendlich ausmacht), werden zur Darstellung der virtuellen Welten Head-Mounted Displays (VR-Brillen) benötigt. Durch die heutigen Brillen taucht der Nutzer in die VR ein, ist in ihr präsent und schaut nicht mehr nur auf sie herab, wie es bei einem klassischen Monitor der Fall ist.

Knapp zusammengefasst: Die VR transportiert uns in eine andere Welt. Über spezifische Software werden dreidimensionale und virtuelle Objekte modelliert und in die Anwendung eingefügt. Schnittstellen ermöglichen darüber hinaus die Implementierung von CAD-Daten, also Bauplänen und somit die 1:1-Übertragung von Maschinen, ganzen Industrieanlagen oder Bauobjekten.

Um die Menüführung so intuitiv wie möglich zu gestalten, sind im Hard- und Softwaresystem MetaVR die eigenen Hände der jeweiligen VR-Anwender abstrahiert eingebunden, ohne Datenhandschuhe. Das verstärkt die Immersion und ermöglicht neue Interaktionen und Anwendung.

Vorteil der VR im Bauwesen

Verantwortliche haben durch ihre Erfahrung eine sehr gute Vorstellungskraft, wie ein Gebäudekomplex von innen und außen wirkt – anders geht es häufig Kunden oder Anwohnern. Sie können in der VR das Projekt nun begehen und realitätsnah erkunden. Fehlentscheidungen bei Größenverhältnissen oder Materialien können so verhindert sowie mögliche Ängste verringert werden.

Ablauf bei der arcasa wohnbau gmbh

Die CAD-Daten vom Bauprojekt schickt die arcasa wohnbau gmbh ab sofort auf Kundenwunsch an die XCYDE GmbH. Hier werden die Daten aufbereitet, in das eigene Hard- und Softwaresystem MetaVR implementiert und so in der VR in ganzer Größe dargestellt. Über ein Head Mounted Display (HMD), einer VR-Brille, kann der digitale Zwilling der Daten in der VR nicht nur betrachtet, sondern auch abgelaufen werden. Im Büro der arcasa wohnbau gmbh in Günzburg gibt es für Kunden einen extra Raum für die VR.

Die arcasa wohnbau gmbh ist Aussteller auf den Baufachtagen Günzburg und präsentiert ihr Virtual Reality System erstmals auf ihrem Messestand.