11 Sep

Grußwort von Herrn Gerhard Hohmann, 1. Vorsitzender der Fördervereins Günzburger Jahnhalle e.V.

Wir freuen uns über das Grußwort von Herrn Gerhard Hohmann, 1. Vorsitzender der Fördervereins Günzburger Jahnhalle e.V.

Ich war positiv überrascht, als mir die Herren Baumgart und Haupt von der MESKO GmbH als Veranstalter der Baufachtage Günzburg mitteilten, dass vom Eintritt in die Baufachmesse am 23./24.09.2017 jeweils 1 Euro als Spende dem Förderverein Günzburger Jahnhalle e.V. zukommen wird.

Der Förderverein Günzburger Jahnhalle hatte sich zunächst zur Aufgabe gemacht, den ins Auge gefassten Abriss der Jahnhalle zu verhindern. Dies gelang durch viel Überzeugungsarbeit und Engagement. Durch Geld- und Sachspenden gelang es dem Verein auch, in Zusammenarbeit mit der Stadt Günzburg notwendige Sanierungsarbeiten wie Dach oder Südseite voranzubringen. Jetzt sehen wir unsere Hauptaufgaben darin, ein Nutzungs- und Sanierungskonzept durch und mit der Stadt Günzburg zu formulieren und notwendige dringliche Sanierungen durch Geldleistungen des Vereins und Eigenleistungen zu unterstützen.

Dazu führt der Förderverein mehrmals im Jahr auch besondere Veranstaltungen durch wie Frauenflohmärkte, Kinderflohmärkte, den Maimarkt oder den beliebten Weihnachtsmarkt im Advent. Alle Einnahmen aus diesen Veranstaltungen fließen dem Sanierungsobjekt Jahnhalle seit Jahren zu.

Deshalb sind wir natürlich sehr erfreut, dass die Macher der Baufachtage Günzburg die Jahnhalle und den Förderverein unterstützen, indem sie einen Teil der Eintrittsgelder spenden und während der Baufachtage eine Spendensammlung sowie eine Tombola zugunsten der Jahnhalle durchführen. Wir bedanken uns bei Herrn Haupt und Herrn Baumgart sehr herzlich und hoffen natürlich auf viele Besucher der Baufachtage in Günzburg, bei der regionale Firmen ihre hohe Leistungsfähigkeit innerhalb der Baubranche aufzeigen.

Gerhard Hohmann

1. Vorsitzender des
Fördervereins Günzburger Jahnhalle e.V.

Kleine Galerie zur Jahnhalle

Die folgenden Fotos zeigen, weshalb die jahhalle erhaltenswert ist. Denn die Günzburger Jahnhalle ist nicht einfach nur irgendeine Turnhalle. Vielmehr zeichnet sie sich durch ihre Fassadengestaltung und hier insbesondere die Gestaltung der Giebelseiten aus. Auch die schöne Holzdecke ist ebenso erhaltenswert wie die Gedenktafel für die Gefallenen des ersten Weltkriegs.