17 Jul

Anbaubalkone aus verzinktem Stahl – Erhöhter Wohnwert

Ob für die eigene Nutzung oder zur Vermietung: Balkone erhöhen den Wohnwert jeder Wohnung. Vor allem bei älteren Mietobjekten stehen die Eigentümer häufig vor einem Problem: Die Wohnungen sind nicht mehr zeitgemäß und deshalb schwer zu vermarkten. Gefragt sind deshalb Lösungen, die bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis das Mietobjekt auf den heutigen Stand bringen.

Hier bieten Anbaubalkone aus Stahl schnelle und flexible Möglichkeiten der Altbau-Sanierung. Ganz unkompliziert und mit geringem Aufwand entsteht so auch bei Stadtwohnungen eine Freiluft-Oase. Und auch bestehende, aber kleine Balkone können durch den Anbau eines Stahlbalkons zur schwebenden Terrasse werden.

Wichtig ist in jeden Fall der wartungsfreie Betrieb. Im Allgemeinen kommen verzinkte Stahlelemente zum Einsatz. Folgekosten für Korrosionsschutz werden so vermieden. Viele Stahlbau-Betriebe bieten Balkone für jede bauliche Situation. Der Aufbau aus handelsüblichen Stahlprofilen erlaubt eine flexible Gestaltung.

Balkone sind in fast jeder Form möglich. Ob rechteckig, dreieckig, halbrund oder trapezförmig, freistehend oder in eine Nische eines Gebäudes eingepasst, ob als einzelner Balkon oder für ganze Wohnanlagen. Auch Laubengänge sind machbar. Bei Montage vor einer Wärmedämmung ist die Vermeidung der Kältebrücke ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil. Als Laufbeläge kommen im Allgemeinen selbsttragende Bodenplatten zur Anwendung. Andere Beläge sind natürlich auch möglich, die wartungsfreie Oberfläche sollte hierbei jedoch immer im Vordergrund stehen.

Auch bei der Ausführung der Geländer sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt: Filigrane Stahl- oder Edelstahlgeländer mit Füllungen aus horizontalen oder senkrechten Stäben, aus Glas, Acryl, Lochblechen oder Balkonplatten.

Bildnachweise: Frank Haupt Stahl- & Metallbau